Die Rasse Labrador Retriever ist eine  noch recht junge Hunderasse, wobei vor allem noch immer nicht geklärt ist, wo der Name eigentlich herkommt:

Die Bezeichnung "Retriever" leitet sich vom englischen "to retrieve" ab und bedeutet "auffinden, zurückbringen". In England wurde jeder Jagdhund, der Wild zurück brachte, als "Retriever" bezeichnet. Jedoch ist ungeklärt, warum die Rasse der Halbinsel "Labrador" zugerechnet wurde - alten Quellen zufolge wurde die Rasse an den Küsten Neufundlands begründet.

Neufundland war aufgrund des Golfstroms sehr fischreich und die Hunde, auch "Wasserhunde" genannt, halfen den Fischern, die Netze einholen oder Jagdbeute zu bringen.

Die eigentliche Zucht bzw. Weiterentwicklung der Rasse Labrador Retriever erfolgte in England, wobei der Name " Labrador" erst in der letzten Dekade des 19. Jahrhunderts als Rassebezeichnung verwendet wurde.

Mittlerweile haben sich zwei Linien in der Labradorzucht entwickelt: Die etwas kräftigere, stämmigere Showlinie und die schlankere Jagdlinie.

Vom Wesen her ist der Labrador Retriever eine Rasse mit ausgesprochen viel "will to please"; d.h. er will seinem Herrn alles recht machen, gepaart mit viel Arbeitseifer und Anhänglichkeit. Dabei ist er sehr freundlich, zeigt keine Scheu oder Aggression.

Das macht ihn zu einem idealen Familienhund; er will beschäftigt und gefordert werden und benötigt viel Bewegung.

Die ursprüngliche Farbe des Labrador Retrievers war schwarz,die gezielte Zucht von braunen Labradoren erfolgte erst ab Ende der 30er Jahre; die Fellfarbe gelb wurde  ab 1900 gezielt gezüchtet.

Die heute dazu gekommenen Farben silver, red fox, white oder charcoel sind in der Labradorwelt ein strittiges Thema; viele sind der Meinung, das Weimaraner (silber) mit eingezüchtet wurden oder jeweils andere farbverändernde Rassen. Wir möchten den Labrador in seinen ursprünglichen Farben schwarz, braun und gelb züchten, erhalten und fördern.

UNSER ZUCHTZIEL:

Wir möchten einen gesunden, wesensfesten und rassetypischen Labrador Retriever züchten, der als Familienhund seinen Besitzern lange Freude bereitet und durch´s Leben begleitet.

Daher stehen wir unseren Welpenkäufern auch nach dem Umzug des neuen Familienmitgliedes mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Welpen bringen in ihr neues Zuhause mit :

- Papiere (sofern vom Verband bei Abgabe schon ausgestellt, sonst nachgesand)

- EU Heimtierausweis (Impfpass) mit Impfungen und Wurmkuren

- sind gechipt

- Starterset mit vertrautem Futter und Spielzeug sowie vielen Informationen

- Halsband und Leine

- Gesundheitszeugnis vom Tierarzt

 

Von unseren Hunden ist DNA bei Laboklin hinterlegt; so können Sie sicher sein, das die Welpen auch die Elterntiere haben, die in den Papieren stehen und der Wurf nicht mit Welpen aus dubioser Herkunft "aufgestockt" wurde.

 

Wenn wir Welpen haben, können und sollen die Welpeninteressenten " ihren" Welpen bis zur Abgabe häufig besuchen, mit ihm spielen, ihn schon aus der Hand füttern oder einfach bei sich auf dem Schoß schlafen lassen - so sind schon gute Grundlagen für die spätere Bindung und den Umzug in das neue Zuhause gegeben.

 


powered by Beepworld